Inkubation

 

Wir inkubieren alle Gelege in einer Jäger Kunstglucke FB 50 E - für Reptilien.

Die Kunstglucke ist mit einem Feuchtbrut-Set (Wasserrinnenplatte mit
Gittergewebe-Auflage) und einem digitalen Thermometer ausgestattet.

Die Wasserrinne wird ca. 1 x in der Woche befüllt.
Hierzu füllen wir etwas Wasser in den mittleren Ring. Diesen nicht
komplett füllen, sonst erreicht man eine zu hohe LF.

Die Eier werden in eine leere Heimchendose gelegt. Diese sind
entweder mit Styropor oder Vermiculite ausgestattet.

Vermiculite hat zwei Vorteile: Zum einem kann man die Eier in eine
kleine Mulde legen und benötigt keine Stecknadeln zum Fixieren.
Zum Zweiten speichert Vermiculite mehr Wärme als Styropor.

Schimmel oder Staunässe hat sich bisher bei keiner der beiden
Brutunterlagen gebildet.

Weibchen inkubieren wir bei 31 Grad und ca. 70 % Luftfeuchtigkeit sowie einer
Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur.
Die Kunstglucke läuft also 12 Stunden (von ca. 7 - 19 Uhr).
Die Weibchen schlüpfen dann nach ca. 88 bis 91 Tagen.

Männchen inkubieren wir bei einer Temperatur von 29,5 Grad sowie ebenfalls
70 % Luftfeuchtigkeit und ohne Nachtabsenkung.
Die Kunstglucke läuft also konstant 24 Stunden.
Die Männchen schlüpfen dann nach 60 bis 65 Tagen.



Unser Inkubator.