Bauanleitung für unseren Lampenkasten
 
Material und Werkzeug:

- Holz (Sperrholz 8 mm aus dem OBI)
- Holzleisten
- Holzleim wasserfest (wegen der Luftfeuchtigkeit im Terrarium)
- verschiedene Holzschrauben
- Winkel (10 Stk.)
- Fliegengitter (Kunststoffgaze)
- Klammerer (Tacker)
- Schraubenzieher
- verschiedene Sägen
- Akkuschrauber
- Bohrmaschine mit Holzbohrern

Gesamtkosten für obiges Material ohne Werkzeug: ca. 46,-- Euro
Kosten für Lampen, Kabel, Vorschaltgeräte, Zeitschaltuhren: ca. 155,-- Euro

Grundsätzlich ist unser Lampenkasten wie folgt aufgebaut:
ein Kasten mit einem Deckel und einem Zwischenboden.

Der Kasten (60 x 50 x 30 cm / BxLxH) sitzt auf dem Terrarium drauf und braucht in
der Regel nie abgenommen zu werden.

Alle Lampen und sonstigen Geräte sind am Zwischenboden befestigt.
Dieser sitzt auf Holzleisten und kann entnommen werden (z.B. zum Lampentausch
oder anderen Reparaturarbeiten).

Der Deckel schützt vor Wärmeverlust und Staub.






       

       Das ist unser Lampenkasten.
         
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

01. Als erstes braucht ihr die Bretter für den Kasten, den Zwischenboden
      und den Deckel sowie die Holzleisten.      

    
     
 
02.  Aus dem hinteren Brett haben wir zwei Öffnungen zur
       Belüftung rausgesägt.       

       
      
 

03. Das sind die 4 Außenbretter für den Lampenkasten.     

    
     

04. Die Seitenbretter haben wir unten mit einem kleinen Ausschnitt
       versehen, damit der Kasten sicher auf dem Terrarium sitzt und
       nicht verrutschen kann.     
 
     

05. Vor die Belüftungsöffnungen des hinteren Brettes tackerten wir Gaze.


    
     

06. Als nächstes werden auf die Bretter Leisten geschraubt, die
      später den Zwischenboden tragen sollen.

    
     

07. Nun die 4 Bretter mit Winkeln und Holzleim zu einem Kasten
      zusammensetzen.     

    
     

08. In das hintere Brett des Lampenkastens werden nun noch diverse        Löcher für die Stromkabel und den Schlauch für die Beregnungs-
       anlage gebohrt.
    
     

09. An den Zwischenboden werden zwei Griffe angeschraubt, damit er
      sich später leichter entnehmen läßt.
    
     

10. Dann werden die Löcher für die HQI Strahler ausgesägt.

    
     

11. Als nächstes haben wir alle Innenwände sowie den Zwischenboden
      mit farbloser Lack-Lasur und von außen mit dunkler Holzlasur
      (passend zur Umgebung) gestrichen.

     

12. Die HQI Strahler werden in die ausgesägten Löcher des
       Zwischenbodens gesetzt und festgeklemmt.


     
      Die Kabel (Stecker vorher abschrauben) werden durch die Löcher in der Lampenkastenrückwand gesteckt und dann zu den Vorschaltgeräten geführt.

      Dann wird die UVB Röhre mit dem Reflektor auf die Unterseite des Zwischenbodens geschraubt. Das Vorschaltgerät kommt auf die Oberseite (es sollte
      nämlich nicht überkopf betrieben werden) des Zwischenbodens. Für die Kabel von der UVB Röhre zum Vorschaltgerät werden noch kleine Aussparungen in
      den Zwischenboden gebohrt und gefeilt.

13. Der Lampenkasten von Innen (oben). Alle Lampen und Kabel sind verlegt.


     
 
14. Der Zwischenboden von unten. 2 HQI (70 Watt) und eine UVB.


     

15. Der fertige Lampenkasten mit Deckel.