Heimchenfallen gekauft und zum selber bauen
 

Material und Werkzeug:

- Klebefallen (gekauft)

oder

- eine leere Heimchendose
- lösliche Brühe
- heißes Wasser
- Karotte
- 1 Küchentuch
- Klebeband
- Schere

Früher oder später wird warscheinlich jeder Reptilienbesitzer einmal die Begegnung
mit durch die Wohnung laufenden Heimchen machen.

Sie können aus den Boxen, in denen sie gekauft werden ausbrechen, beim füttern runterfallen, aus dem Terrarium (zum Beispiel mit Bodengrund oder Blumenerde) gelangen u.v.a.m.

Damit die Zahl der durch die Wohnung laufenden Heimchen nicht zu groß wird,
sollte man von Zeit zu Zeit oder präventiv auch ständig, Fallen aufstellen.


       

       Das sind unsere selbstgebauten Heimchenfallen.
         
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

01.   Zur Prävention reichen die Klebefallen, die man überall kaufen kann. Sie werden gefaltet und aufgestellt. Der enthaltene Lockstoff zieht die Tiere
        an und beim Betreten der Falle kleben sie an dem klebrigen Boden fest.
 

    
       

     
       
        

       
       Sollte es einmal dazu kommen, dass mehrere Heimchen entwischt sind, kann man sich sehr effektive Heimchenfallen selber bauen.


02.
 Dazu braucht man als erstes eine leere Heimchenbox.

    
      
 
03.
 Aus dem Deckel wird ein Loch mit einem Durchmesser von
       ca. 3 cm ausgeschnitten.

      

     

04.
In die Box wird nun etwas heißes Wasser gegossen (0,5 - 1 cm)
       und 2 Teelöffel lösliche Brühe darin aufgelöst.

    
      

05.
 Zusätzlich kommen ein paar Scheiben Karotte mit rein.


    
      

06.
 In das Küchentuch wird nun ebenfalls ein Loch geschnitten. Dann klebt
       man es mit einem Streifen Klebeband so auf den Deckel, dass beide
       Löcher genau übereinander sind.
    
      

07.
 Wenigstens ein Zipfel des Küchetuches sollte so lang sein, dass
       er auf dem Boden aufliegt, damit die Heimchen daran hoch klettern
       können.

      
       Die Heimchen riechen die Brühe, klettern am Küchentuch hoch, fallen in das Loch und ertrinken in der Brühe. Die Brühe sollte ca. alle 2 Tage erneuert
       werden, da sie sonst nicht mehr intensiv genug riecht.

       Von dieser Falle kann man sich im Notfall ganz schnell und einfach mehrere basteln und dann in der Wohnung verteilen.
       Unsere Heimchen haben sich mal durch eine Plastikbox gefressen (deshalb verwenden wir nur noch die selbstgebauten Kunststoffbehälter) und sind
       dann zu Scharen (so etwa 30 - 40 Stück) durchs Zimmer gelaufen. Mit Hilfe dieser Brühefallen haben wir alle gefangen. Nach ca. 3 Wochen blieben
       die Fallen dann leer und wir konnten davon ausgehen, dass wir endlich alle gefangen hatten.